Prunksitzung Lohmar 19.11.11

SGMT/MT: Alle Jahre wieder, so auch am 19.11.2011 machten sich eine Gesandschaft der Schloss-Garde Mons Tabor auf den Weg, um die große Prunksitzung der KAZI Funken Lohmar zu besuchen.

Pünktlich um 17.00 Uhr startete der Bus am Vereinslokal El Rancho in Montabaur auf den Weg nach Lohmar. Mit an Bord waren weitere Freunde der Gk Heiterkeit und des KC Kadenbach. Mit ca. 50 Personen an Bord, kühlen Getränken und bester Laune wurde schon die Hinfahrt zu einem wahren karnevalistischen Ereignis. Kommandant Carsten Irrgang lies es sich nicht nehmen die anwesenden Freunde aus Kadenbach mit krachendem „KA-LAU“ zu grüßen um sogleich mit echtem „HELAU“ und „RATSCH-BUMM“ der Montabaurer Fassenacht zu huldigen. Die Stimmung an Bord war hervorragend, auch als das neue Gardelied angestimmt wurde (Dank an Christel und Martina, dass ihr den Text immer an euch tragt).

In Lohmar eingetroffen ging es sogleich auf einen gefühlt-ewig-langen Weg zum Eingang der Halle. Plätze wurden eingenommen und entsprechend Pittemännchen, Sekt und mehr bestellt. Kaum waren die ersten Getränke am Tisch, begann auch schon die Prunksitzung. Nach den hervorragenden Tänzen des jüngsten und jungen Nachwuchs des KAZI ging es über zur Proklamation des diesjährigen Prinzenpaares der Stadt Lohmar. Ein unglaubliches Bild: Ein nicht mehr endend-wollender Einzug mit weit über 100 aktiven Karnevalisten lies schon das erste Bild zu einem Höhepunkt werden. Sichtlich gerührt waren viele anwesende, als der scheidende Kinderprinz sich unter der ein oder anderen Träne bei „seinen“ treuen Narren für eine tolle Zeit bedankte.
Das bunte Programm nahm nach der Proklamation seine Fahrt auf und bot zahlreiche Höhepunkte wie zum Beispiel „Ne Bergische Jung“ (Wilbert Pauels), De Klüngelköpp, das Reiter-Korp Jan von Werth, die Swinging Funfares und natrülcih die Freunde der KAZI Funken rut-wiess. Bis gegen 1.00 Uhr dauerte das Programm, das keine Langeweile aufkommen lies, die bunte und abwechslungsreiche Mischung erfreute das närrische Publikum.

Müde aber dennoch gut gelaunt traten die Vereine aus dem Westerwald die Heimreise an. Wir sind schon gespannt auf die Prunksitzung im kommenden Jahr: Die Garde ist dabei, so viel sei heute schon verraten!

Schreibe einen Kommentar